12.08.2012

Übung macht hoffentlich den Meister!

Morgen wird ein kleiner Mensch zwei Jahre alt und ich habe angeboten die Geburtstagstorte für die Feier am Samstag zu backen. Ich hatte die Idee ein Auto evtl. ein Feuerwehrauto zu backen. Tjaaa, und dafür habe ich dieses Wochenende geübt. Hier ist das Ergebnis:

Erste Feststellung heute morgen, ich habe nicht genug Lebensmittelfarbe um meinen Rollfondant knallrot zu färben. Deshalb ist das Autochen noch schweinchenrosa.

Zweitens: Die Form ist zu rund. Also werde ich den oberen Teil begradigen und das Autochen insgesamt eckiger gestalten.

Drittens: Es fehlt noch eine "112" und eine Leiter.

Viertens: Für den ersten Versuch einer Motivtorte mit Rollfondant ist das Autochen doch gar nicht so schlecht, immerhin sieht man, dass es ein Auto ist.

Die Basis besteht aus einem Biskuitboden, den ich mit Waldbeermarmelade verklebt habe. Dort drüber habe ich einen Rollfondant nach diesem Rezept gegeben. Mit diesem Fondant habe ich auch die Blaulichter und die Fenster geformt. Für nächste Woche reicht er noch, so dass ich dann "nur" noch den Basiskuchen backen muss.

Nächsten Donnerstag und Freitag bin ich dann beschäftigt mit der richtigen Torte, mal sehen, ob das Üben dann etwas gebracht hat. Wer noch Tipps zum Färben von Rollfondant hat, immer her damit.



Kommentare:

  1. Cool geworden!
    Ich würd das Rot aufmalen - dann bist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe dir in allen 4 Punkten Recht. Sieht doch schon super aus!

    AntwortenLöschen