29.02.2012

Schminktäschchen!

Aus dem Buch "Genäht für Dich!" habe ich die Anleitung für dieses kleine Schminktäschchen gefunden. Eine Freundin von mir hat bald Geburtstag und noch kein Schminktäschchen für die kleinen Dinge, die Frau so braucht. Deshalb ist es perfekt für sie.

Mit dem Nähen habe ich mich etwas schwer getan. Das mit den Reißverschlüssen muss ich wirklich üben, ich habe drei Anläufe gebraucht, bis er so saß, wie er sitzen soll. Jetzt bin ich mit dem Ergebnis aber zufrieden. Mal sehen, was das Geburtstagskind sagt.


Die Stoffe stammen beide vom Stoffmarkt, das Webband aus der Bandweberei Kafka.

28.02.2012

Ein Stern zum Schmusen!

Ja, da gibt es im Fernsehen eine Sendung über ein kleines Mädchen, dass einen Stern zum Freund hat. Und es gibt Kinder die haben ziemlich viel Spaß, diese Sendung zu gucken und deshalb gibt es diesen Stern zum Schmusen.


Der Stern besteht aus weichem Nickystoff. Einfach eine Sternvorlage auf den Stoff übertragen, ausschneiden, zusammen nähen, mit Watte ausstopfen, die Wendeöffnung schließen und dann dem Kind zum Knuddeln überlassen (nun ja, bis Ostern muss das Knuddeln noch warten).

27.02.2012

Ein Schlüsselanhänger!

Hier im Haus sind die Knotenknilche so beliebt, dass sie zum Schlüsselanhänger umfunktioniert werden und das sieht dann so aus:

26.02.2012

Stiftrolle

Die Nadelrolle für Nadelspiele zum Stricken, war mir ein Begriff, in dem Buch "Genäht für Dich!" bin ich über eine Stiftrolle gestolpert. Eine prima Idee für angehende kleine Künstler. Hier ist mein Exemplar.

Die Stoffe stammen wieder vom Stoffmarkt. Der Knopf aus meiner Funduskiste. Zusammengehalten wird die Stiftrolle von einem Gummiband. Wie angeregt, habe ich eine Abteilung breiter genäht für ein Lineal oder auch eine Schere. Da fällt mir ein, so eine Rolle funktioniert bestimmt auch gut für Bastelwerkkzeuge. Wirklich praktisch.


Pimpelliese ist fertig!

Endlich habe ich die Pimpelliese von Spinning Martha gestrickt.

Ich weiß jetzt, warum so viele die Pimpelliese so gerne und oft stricken. Wirklich ein tolles Tuch, dass sich fast im Schlaf stricken lässt. Warum ich meinen ersten Versuch genervt in de Ecke geworfen habe, kann ich jetzt nicht mehr nachvollziehen.

Hier ist sie:

Die Zacken habe ich etwas gespannt, das hat ihnen doch sehr gut getan, jetzt sieht es noch toller aus.

Die Liese besteht aus 4fädiger Sockenwolle vom WollButt aus der Reihe Kuba. Die Farben finde ich total schön.
Es wird auf alle Fälle einer Wiederholung der Pimpelliese geben.

25.02.2012

Ausbeute Stoffmarkt - Frustkauf

Leider ist mein Nähkurs heute wegen Krankheit der Dozentin ausgefallen. Deshalb waren wir heute auf dem Stoffmarkt in der Nachbarstadt.

Wir hatten irgendwie total verpennt, dass heute Samstag ist und deshalb war es sehr voll, wir haben eine halbe Stunde einen Parkplatz gesucht, letztendlich auch gefunden, aber in der Nachbarstadt gibt es eindeutig zu wenig Parkhäuser. Gegen viertel vor elf konnten wir uns endlich ins Getümmel gestürzt. Wir haben ein paar schöne Stoffe ergattert.

Zwei Feincordstoff für Taschen:


Der linke Stoff ist ein Jearsey, der rechte Stoff ist ein leichter Wollstoff. Aus dem Jearsey mache ich glaube ich ein Kleid und aus dem Wollstoff wird vermutlich ein Oberteil oder ein Rock.


Und dann gab es noch Stoffe für Jungs. Der rechte ist Wachstuch daraus sollen Körbe für Duschgel für unsere Dusche werden, die andern Stoffe sind Baumwollstoffe für Jungs, mal sehen, was ich daraus zaubere.
Den Rest des Nachmittages habe ich an der Nähmaschine verbracht. Dazu in den nächsten Tagen mehr. Einiges kann ich noch nicht zeigen. Jetzt schneide ich noch schnell etwas zu und morgen geht es dann weiter.

Socken verlängert!

Kinder wachsen, manchmal schneller als man denkt.

Im August habe ich meinem Neffen Socken gestrickt, mittlerweile waren sie zu klein und da er seine neuen Hausschuhstrümpfe heiß und innig liebt, habe ich vorgeschlagen die alten Socken vorne zu verlängern und ebenfalls mit Sockstop zu versehen.
Fällt doch gar nicht auf, oder? Sie sind jetzt in Größe 25 und werden hoffentlich etwas halten.

Die nächsten Strümpfe stricke ich schon mal größer.

24.02.2012

Nähkurs...

Da habe ich heute extra früh Feierabend gemacht um meine Sachen für den Nähkurs vorzubereiten, da erzählt mir mein Schatz, dass dieser ausfällt, da unsere Kursleiterin erkrankt ist. An dieser Stelle schicke ich mal "Gute Besserungs"-Wünsche.

Mal sehen wann der Ersatztermin ist, denn hoffentlich habe ich da Zeit.


Bin gerade ein bisschen frustriert.

Nun ja, morgen ist Stoffmarkt, da werde ich dann hinfahren. Schatz kommt auch mit, steht mir wieder mit Rat und Tat zur Seite und hilft beim Tragen. Trotzdem ich hatte mich so gefreut... Zum Nähen komme ich zwar trotzdem, aber irgendwie ist es im Nähkurs schon etwas anderes.

Meine Schnittmuster bereite ich trotzdem schon vor und zum Nähen komme ich ja auch, also eigentlich alles halb so schlimm.

23.02.2012

Noch mehr schicke Handeladeplätze/-taschen.

Schaut mal, ich habe Nachschub genäht.

Sieben Handyladetaschen sind nach dem Schnitt von Machwerk entstanden:

Zwei haben meine Kreativwerkstatt schon verlassen. Die restlichen kann ich sicher über die nächsten Wochen und Monate des Jahres verschenken und eine habe ich behalten :-).

20.02.2012

Planung der Woche...

Oha, mir ist gerade eingefallen, dass ja am Wochenende mein Nähkurs ist. (FREUDE) Uff, das kommt wie immer etwas plötzlich :-).
Was möchte ich denn nähen?
Einen Rock für mich, nach einem Burdaschnittmuster => Schnittmuster vorbereiten
Ein Tunikakleid für mein Patenkind => Schnittmuster vorbereiten (vorher meine Freundin anrufen, welche Größe ich brauche ;-) )
Wenn noch Zeit ist ;-):
Ein Puppenkleid für Patenkinds Puppe (Stoff natürlich passend zum Kleid von Patenkind) => Schnittmuster raussuchen
Zwei Turnbeutel für meinen Neffen und Patenkind => Schnittmuster raussuchen, Stoffe auswählen (Hab schon welche im Kopf, hoffe der Stoff reicht noch)
Hm, noch was? Na, eigentlich reicht das als Programm. Der Rock wird vermutlich die meiste Zeit brauchen, wenn ich wirklich alles schaffe, dann bin ich anscheinend eine Schnellnäherin. Aber erstmal alles vorbereiten, das erspart viel Zeit :-).
Ansonsten muss ich an Verpflegung denken. 8 Stunden nähen macht hungrig. Da Fastenzeit ist, fällt Schokolade diesmal flach. Uha, das wird hart.
Wie plant Ihr solche Wochenenden?
Ach ich freu mich schon so!

16.02.2012

Socken nach Mojo-Art

Als Geschenk sind mir am Wochenende diese Mojos von den Nadeln gesprungen:

Gestrickt habe ich an ihnen etwa zwei Wochen. Im Gegensatz zu den Original-Mojos habe ich beide Strümpfe gleich gestrickt. Sie sehen total witzig aus. Diese sind in Größe 38/39 und bestehen aus 4-fädiger Sockenwolle vom Woll Butt.

Ich bin schon sehr gespannt, wie sie dem Geburtstagskind gefallen.

13.02.2012

Eine "Alles-Drin"

Ich habe jetzt auch eine kleine "Alles-Drin" nach dem Schnittmuster von Farbenmix!

Guckt mal hier:


Für mich ist das wirklich die perfekte Tasche. Ich bekomme nämlich alles, was ich für einen Arbeitstag benötige hinein. Mein Mittagessen verteilt auf meist zwei Frühstücksdosen, mein Strickzeug, meinen Kalender, meinen Notfallbeutel, einen Regenschirm, eine kleine Flasche Wasser und dann auch noch das Handy, den Geldbeutel und die Hausschlüssel nicht zu vergessen. Ja und es ist noch Platz! Genial, in meiner bisherigen Arbeitstagtasche musste ich immer genau packen, das ist jetzt überflüssig ;-). Ich bin rund um zufrieden :-).

Die Tasche besteht aus einem blauen Wollstoff. Das Futter ist aus einem Baumwollstoff, den ich vor längerer Zeit im Werksverkauf bei Hugo B*ss erworben habe. Die Webbänder habe ich aus der Bandweberei aus Wuppertal, der Knopf ist aus meinem Fundus und die Anleitung für die Zierblume gibt es in diesem Buch.

Ja und mein Fazit nach zwei Nähabenden? Da ist noch schöner festerer Baumwollstoff vom Schweden, der sich sicherlich auch hervorragend für eine "Alles-Drin" eignet, vielleicht dann mit Reißverschluss???

05.02.2012

Babsis Tasche

Bei Babsi gibt es ab heute ein wunderbares E-Book zu einer tollen Tasche. Ich hatte die Ehre Probe zu nähen und hier ist mein Ergebnis:

Wirklich ein tolle Tasche. Das E-Book ist wirklich toll geworden und die Tasche bietet jede Menge Verwendungsmöglichkeiten. Ich werde bestimmt noch die ein oder andere nähen.

04.02.2012

Fensterbilder aus Papier und Filz

Dann möchte ich Euch auch einmal einen Teil unserer momentanen Deko zeigen.

Eine ganz liebe Freundin hat mir vor ein paar Jahren gezeigt, wie man diese wunderschönen Fensterbilder herstellt. Fazit war damals, gutes Werkzeug erleichtert die Sache doch ungemein. Seit dem fertige ich schon mal das ein oder andere Fensterbild.
Für unsere Wohnzimmertür habe ich dieses Bild gemacht.


Es stammt aus "Das ultimative Fensterbilder-Buch".

An unserer Balkontür hängt jetzt eine Filzkugel.


Eigentlich wollte ich aus Ihr auch einen ähnlichen Fensterschmuck wie hier machen. Mit Tannenzapfen, statt mit Schneeflocken, aber irgendwie hat das nicht so ganz funktioniert. Jetzt hängt sie dort solo und macht auch so eine gute Figur.

03.02.2012

Endlich warme Füße!

Bereits im November hatte ich mir vorgenommen für meinen Neffen Hausschuhe zu nähen. Es stellte sich heraus, das ist einfacher gesagt als getan. Der Schnitt gefiel mir dann nämlich doch nicht und vernünftigen Stoff für die Fußsohle wollte mir auch nicht über den Weg laufen. Mir knapp 18 Monaten ist es schon wichtig, dass die Sohle nicht rutschig ist. Was tuen?

Filzwolle liegt noch zu Hause in rauen Mengen. Warum also nicht welche strickfilzen? Es stellte sich wieder heraus, dass die Filzwolle und ich nicht mehr die besten Freunde in diesem Leben werden.

Ja und der 3. Anlauf brachte dann diese Hausschuhstrümpfe hervor .


Gestrickt sind sie aus 6fädiger Sockenwolle von Zitron in Größe 25. Den Schaft habe ich extra lang gestrickt und ihn hinterher umgeklappt. Dann sehen die Strümpfe doch mehr nach Puschen aus :-). Da es am Besten sitzt, habe ich mich mustermäßig für zwei links, zwei rechts entschieden und eine schöne Herzchenferse gestrickt. An der Unterseite sind die Puschen natürlich mit Sockstop versehen (das stinkt übrigens ganz furchtbar, wenn man es aufträgt), damit der Kleine mit festem Tritt die Welt erkunden kann. Ich finde sie wunderschön. Mein Neffe hat sie am Montag direkt mit Strahlegesicht eingeweiht. Sie scheinen zu gefallen. Seiner Mama übrigens auch, also Ziel erreicht (wenn auch später als vorgesehen).

01.02.2012

MMM - Oh Helen ist fertig!

Schon Anfang Januar habe ich Euch beim Creadienstag die Anfänge meiner "Oh Helen!" gezeigt. Mittlerweile ist sie bereits seit längerer Zeit beendet, war aber noch nicht gespannt. Das habe ich letztes Wochenende nachgeholt und kann sie heute am MMM ausführen.


Die Farben gefallen mir total gut. Sie besteht aus einem Ecco-Farbverlaufsgarn aus dem Hause Zitron. Verstrickt habe ich 100g. In der Länge misst sie jetzt nach dem Spannen 2m. Das Stricken selber ging sehr leicht von der Hand. Die Wolle ist super weich und das Lochmuster sorgt dafür, dass die Helen schnell wächst. So mag ich das.
Mehr MMM gibt es wie immer hier.