06.04.2013

Pixibuchhüllen

Hier bin ich auf Pixibuchhüllen gestoßen. Für mich als Patentante und Tante eine Entdeckung, die ich zum ersten Mal machen durfte. Wie praktisch, zumal sowohl meine Patentochter, als auch unser Neffe diese kleinen Bücher in Herden mitschleppen. Jetzt haben diese also eine richtig fesche Unterkunft:


Genäht sind sie nach dieser Anleitung. Benutzt habe ich ausschließlich Stoffreste und auch die Knöpfe hatte ich noch im Vorrat.

Übrigens, falls Ihr auch ab und zu damit kämpft, dass diese kleinen Gummischnüre als Verschließer manchmal nicht halten wollen und einem dann rausrutschen, ein kleiner Tipp. Die Schnur wie in der Anleitung gezeigt auf die Nahtzugabe legen. Bevor ich diese annähe, stelle ich die Schrittlänge meines Gradstichs auf die kleinste Stufe. Dann nähe ich über die Schnur. Anschließend das Gleiche nochmal rückwärts und vorwärts mehrmals wiederholen. In der Regel hält der Verschluss dann. Zum Prüfen mal herzhaft an der Schnur ziehen ;-).

1 Kommentar:

  1. Schöne Idee, die hab ich auch schon mal gesehen.
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen